Wurde im Jahr 1510 auf der Piazza "Le Pietre" (die Steine) und auf den Ruinen einer älteren Kirche, die dem Hl. Karl gewidmet war, erbaut und ersetzte die Pfarrei Sankt Maria zu Konstantinopel. Im Jahr 1698 wurden die beiden Seitenkapellen hinzugefügt und bis 1878 wurde sie ständig erweitert.

Wie man hinkommt:
Von der Piazza Vittoria aus über die Via G. Orlandi bis zur Piazza Diaz oder Piazza delle Boffe (5 Min.).