Die kleine Kirche erhebt sich am oberen Ende der Scala Fenicia und heißt auch "dei marinai" (der Seeleute), da früher hier die Seeleute nach ihrer Arbeit auf dem Meer ausruhten und für die Bewachung sorgten.
Das Gebäude stammt aus dem 18. Jahrhundert und steht an der Stelle, wo einst eine Notunterkunft mit dem Bild des Heiligen stand.
Das Kircheninnere ist quadratisch, mit einem Kappengewölbe und einem Vestibül mit Tonnengewölbe.
Von oben betrachtet, mit dem Meer im Hintergrund, gleicht sie mit ihrem vielförmigen Dach und dem Glockentürmchen, mit dem gewundenen Mäuerchen rings um die Terrasse der typischen Loggia eines Bauernhauses. Hier stand während der französischen Besetzung eine Verteidigungsbatterie.

Wie man hinkommt:
Von Anacapri, Piazza Vittoria, über Viale Axel Munthe, und über das erste Stück der Scala Fenicia, das in die Via Provinciale Anacapri mündet (20 min.).