Wenn bei Capri die rote Sonne mi Meer versinkt und die Nacht Einzug hält? Ja dann geht das Leben erst richtig los, füllen sich die Bars und Straßencafés auf der Piazza Umberto. Und dann frönt auch das ebenso betuchte wie chice Publikum sonnengesättigt seiner Lieblingsbeschäftigung: sehen und gesehen werden.

Apropos Sonnenuntergänge: Die schönsten genießt man von der Terrasse des Hotels ,,Caesar Augustus" in Anacapri, vom Leuchtturm Punta Carena oder vom Gipfel des Monte Solaro, der bequem mit dem Sessellift erreichbar ist. Tipp für heillose Romantiker: die Felsenlandschaft an der Punta Carena.

Shopping im Mondschein?
Bis Mitte Oktober haben viele Läden bis in die Nacht hinein geöffnet, sogar an Sonntagen, einige auch durchgehend. Ein Muss für Modesüchtige, so sie über das nötige Kleingeld verfügen: An der Via Vittorio Emanuele und Via Camerelle reihen sich EdelBoutiquen von Gucci über Hermès bis Ferragamo im wahrsten Sinne des Wortes aneinander.
Was die kulinarischen Freuden betrifft: In der frischen Küche Capris sind Vergangenheit und Gegenwart vereint und werden nach Bedarf dosiert. Zu Ehren einer gastronomischen Kultur, deren Einfachheit ihre Stärke ist. Eine Einfachheit, die, wie Feinschmecker behaupten, nur schwer zu erreichen ist. Genießen Sie Ravioli alla Caprese, Pezzogna all'acqua pazza (Brasse im Tomatensud) oder Torta caprese (Kuchen nach CapriArt). Und wann ist Capri am schönsten? Im Juni, September und Oktober, wobei ab der zweiten Septemberwoche merklich Ruhe eintritt. Infos: Staatliches Italieni sches Fremdenverkehrsamt E.N.I.T., Tel. 01505 16 39 oder unter www.enit.at. Prospektbestellungen ausschließlich unter der kostenlosen Servicenummer 00 800 00 48 25 42.
Fremdenverkehrsamt Capri: www.capritourism.com